Web Industries Omega Systèmes erhält die Genehmigung der französischen Rüstungsbeschaffungsbehörde für die Produktion von COVID-19-Schutzmasken

9. April 2020 – Omega Systèmes, ein Unternehmen von Web Industries, liefert 900.000 von der französischen Rüstungsbeschaffungsbehörde (Direction générale de l’armement) genehmigte Schutzmasken an das französische Verteidigungsministerium (Ministère des Armées) zur Verteilung an in Frankreich ansässige Lebensmittelhersteller, Supermärkte und Pflegeheime.

Um die Genehmigung der französischen Rüstungsbeschaffungsbehörde für die Produktion von Schutzmasken zu erhalten, musste Omega eine Reihe von Prüfungen bestehen, die nach strengen Rüstungsspezifikationen, einschließlich derjenigen zum Schutz der Träger, durchgeführt wurden.

Die Ankündigung kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem die Nachfrage nach Schutzmasken in ganz Frankreich hoch ist. Premierminister Édouard Philippe hat die COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen bis zum 15. April verlängert, da die Zahl der Infektionen in Frankreich 81.000 übersteigt und mehr als 10.800* Todesfälle in Krankenhäusern zu verzeichnen sind. Die Masken werden vom Verteidigungsministerium an Unternehmen geliefert, deren Personal einem hohen Kontaminationsrisiko ausgesetzt ist, zum Beispiel im Lebensmittelsektor und in Einrichtungen für ältere Menschen. Diese Einwegmasken können bis zu vier Stunden lang getragen werden, bevor sie gewechselt werden müssen, und bieten einen 96-prozentigen Schutz.

Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, arbeitet Omega rund um die Uhr in drei achtstündigen Schichten, um mehr als 150.000 Masken pro Tag zu produzieren. Das Unternehmen plant, Aufträge für mehr als 4 Millionen Masken pro Monat zu erfüllen.

Laut Kevin Young, Vice President of Corporate Development bei Web Industries, hat Omega Teile seines Werks in Nantes, Frankreich, von der Herstellung von Luft- und Raumfahrtkomponenten auf die Produktion von Schutzmasken umgestellt, um bei der Bekämpfung des Coronavirus in Frankreich zu helfen.

„Wir teilen in unserem Werk Ressourcen zu und arbeiten in mehreren Schichten, um die Regierung und die Menschen in Frankreich während dieser Pandemie zu unterstützen“, sagte er. „Wir werden die Produktion von Schutzmasken so lange wie nötig fortsetzen und nach weiteren Möglichkeiten suchen, wie wir helfen können.“

Omega Systèmes unternimmt alle Anstrengungen, um in der durch COVID-19 verursachten Notlage zu helfen, indem das Unternehmen Prototypen für individuelle Schutzmasken entwickelt und die Designs dann in kürzester Zeit in Serienfertigung produziert. Gleichzeitig hat das Unternehmen verstärkt Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit seines Personals ergriffen. Omega Systèmes ist in der Lage, die wesentlichen Elemente zur Bekämpfung des Coronavirus zu produzieren und zu liefern, solange die Nachfrage besteht.

* Daten von: · WHO.int 

Omega Systèmes arbeitet rund um die Uhr und in drei achtstündigen Schichten, um mehr als 150.000 Masken pro Tag zu produzieren. Das Unternehmen plant, Aufträge für mehr als 4 Millionen Masken pro Monat zu erfüllen.

Über Web Industries
Als ein zu 100 % mitarbeitergeführtes Unternehmen ist Web Industries einer der größten und am meisten diversifizierten Anbieter von Präzisionsverarbeitung und Auftragsfertigung. Wir helfen Kunden in den Sparten Luft- und Raumfahrt, Medizin, Körper- und Hauspflege und Industrie dabei, ihre Kompetenzlücken zu schließen und ihren Markteintritt zu beschleunigen, indem wir enge, vertrauensvolle Beziehungen nutzen, um originelle Lösungen zu entwickeln, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Vom anfänglichen Projekt bis zur Kommerzialisierung bietet Web kreative Problemlösungen, die auf einem fundierten technischen und operativen Fachwissen beruhen.

Weitere Informationen
Kundenanfragen:
sales@webindustries.com
+1 508.573.7973

Medienkontakt:
USA
Bob Giuliano
+1 610.328.1051
bob.giuliano@prplace.biz

Frankreich
Véronique Cohard
v.cohard@webindustries.com
+33(0)6 45 99 68 08